Messgeräte zur Reifenmessung

 

Surfix® Pro S-CT

Messen von Gummidicken bei Reifen

Für die sichere Beurteilung der Haltbarkeit von Autoreifen im Produktionsprozess wie auch bei der Nachkontrolle nach einem Dauerverschleißtest oder auch bei Unfallreifen ist die Kenntnis der Gummidicke an den verschiedensten Stellen des Reifens von größter Wichtigkeit. Von großem Interesse ist hierbei die Gummidicke bis zum Stahlgeflecht u. a. des Laufstreifens und der Unterprofildicke, die Dicke innen unter dem Laufstreifen, an der Innen- und Außenfläche im Schulterbereich sowie die Gummidicke an den Wülsten.

Das handliche Schichtdickenmessgerät Surfix® Pro S-CT ermöglicht in Sekundenschnelle die genaue Messung der Gummidicke an allen wichtigen Positionen eines Autoreifens. Das Messgerät nutzt das magnet-induktive Verfahren nach DIN EN ISO 2178 und misst den Abstand der Messsonde bis zum Stahlgeflecht.

Nach einem einfachen Kalibriervorgang direkt auf dem Stahlgeflecht eines Referenzreifens des gleichen Typs können sofort die Messungen an den Originalreifen durchgeführt werden. Alle Kalibrierungen an verschiedenen Referenzreifen können gespeichert und später bei Bedarf abgerufen werden, so dass eine nochmalige Kalibrierung an dem Referenzreifen entfallen kann.

Für große Gummidicken bis 30 mm auf dem Laufstreifen und für die Messung der Unterprofildicke bis zu etwa 10 mm wird die Sonde F30T eingesetzt. Für kleinere Gummidicken, z.B. unter dem Laufstreifen innen, auf den Seitenwänden oder auf den Wülsten werden kleinere Sonden des Typs F10 (F10-1, F10-2, F10-3) eingesetzt.

Auch die Gesamtdicke der Seitenwände mit einer Textilkarkasse kann bis zu 10 mm Dicke gemessen werden. Hierzu wird die Sonde F10-cp außen auf die gewünschte Stelle der Seitenwand aufgesetzt, während innen gegenüber der Messsonde der mitgelieferte Stahlzylinder vom Durchmesser einer Zwei-Euro Münze gehalten wird.


Einsatzbereiche

  • in der Qualitätskontrolle bei der Autoreifenproduktion
  • in der Nachkontrolle nach einem Dauerverschleißtest
  • zur Überprüfung von Gummidicken, z. B. bei der Begutachtung von Unfallreifen

Vorteile auf einen Blick

  • zerstörungsfreie und schnelle Messung der Gummidicke
  • Scan-Modus zur Suche von besonders dünnen oder dicken Stellen
  • Stichprobenprüfung ohne Zerstörung des Messobjektes
  • Kalibrierdatenspeicher für den Einsatz auf verschiedenen Reifentypen
  • Datenspeicher und Schnittstelle zur Auswertung von Messreihen
  • Kostengünstiges Messverfahren
  • Reduzierung des Messaufwandes

Technische Spezifikationen Gerät

  11005 Surfix® Pro S-CT
Messverfahren F-Modus (magnetinduktiv) für Eisen/Stahl
Messbereich sondenabhängig bis zu 30 mm
Messunsicherheit sondenabhängig
Auflösung 0,1 µm oder <0,2% vom Messwert
Anzeige 4-stellig, alphanumerisch
Ziffernhöhe 10mm
Hintergrundbeleuchtung
Kalibrierverfahren Werks-, Null-, Ein-Folien-, Zwei-Folien-Kalibrierung
Null-Offset: Addition/Subtraktion eines konstanten Wertes
Statistik Einzel- und Blockwertstatistik, wählbare Blockgröße
Parameter: n, x¯ , s, Min, Max, Kvar, cp, cpk
Datenspeicher 10.000 Messwerte
Schnittstelle Infrarot / Kabel
Betriebstemperatur -15 °C bis + 60 °C
Oberflächentemperatur -15 °C bis + 60 °C
Maße Gerät 137 mm x 66 mm x 23 mm
Gewicht 205 g inkl. Batterien
Schutzklasse IP 52 (Schutz gegen Staub und Tropfwasser)
Normen DIN, ISO, ASTM, BS
Garantie 2 Jahre

Technische Spezifikationen Sonden

  11002 Sonde F30T
Anwendung Messung des Laufstreifens und der Unterprofildicke
Messverfahren F-Modus (magnetinduktiv) für Eisen/Stahl
Messbereich Laufstreifen: 0–30 mm
Unterprofil: 2–10 mm
Messunsicherheit
nach Nullung
nach Folienkalibr.
±(0,2mm +5%)
±(0,2mm +3%)
Maße Sonden Ø75 mm x 55 mm
Gewicht ca. 400 g
Schutzklasse IP 52 (Schutz gegen Staub und Tropfwasser)
Normen DIN, ISO, ASTM, BS
Garantie 2 Jahre
  11006 Sonde F10-1
11007 Sonde F10-2
11008 Sonde F10-3
11060 Sonde F10-CP
Anwendung F10-1 Messung auf einlagiger Stahleinlage
F10-2 Messung auf mehrlagiger Stahleinlage
F10-3 Messung auf Wülsten gegen Stahlgeflecht
F10-CP Messung der Gesamtdicke bei Textilkarkasse
Messverfahren F-Modus (magnetinduktiv) für Eisen/Stahl
Messbereich 0 – 6,5 mm F10-CP: 0 - 10 mm
Messunsicherheit
nach Nullung
nach Folienkalibr.
±(0,1mm +5%) F10-CP: ±(0,05mm +5%)
±(0,1mm +3%) F10-CP: ±(0,05mm +3%)
Maße Sonden Ø20 mm x 47 mm
Gewicht ca. 85 g
Schutzklasse IP 52 (Schutz gegen Staub und Tropfwasser)
Normen DIN, ISO, ASTM, BS
Garantie 2 Jahre

Lieferumfang

  • Gerät Surfix® Pro S-CT
  • Gummischutzhülle
  • Gerätekoffer
  • 2 Batterien AA
  • PHYNIX.connect Übertragungssoftware
  • Herstellerprüfzertifikat
  • Bedienungsanleitungen

Hinweis: Das Gerät wird ohne Sonde geliefert. Wählen Sie eine oder mehrere Sonde(n) aus unserem Sondenprogramm aus und bestellen Sie diese separat.

Download Prospekt

Einen ausführlichen Prospekt mit allen technischen Daten finden sie hier:

  Tyre measurement Englisch